Der Tag direkt – 06. März 2012




In den Adern meiner nächsten Besucherin, Ljubka Biagioni, fließen bulgarisch-italienisches Blut und viel Musik, und in den Genen ihrer Kinder wurde auch die Zutat des deutschen Adels mit einer Geschichte von 10 Jahrhunderten hinzugefügt! Was wir an ihr bewundern, ist, dass sie ihre Kinder gelehrt hat, die bulgarischen Traditionen zu lieben und sie gibt zu, dass sie eine besondere Leidenschaft für ... die Kukeri haben. Ljubka wohnt mit ihrer Familie in einem erblichen Schloss, liebt es, den Pferde zu sprechen, die Kutschen sind ihre Leidenschaft, aber sie vergisst niemals ihre Mission als Musiker: dem Publikum etwas zu schenken, was es glücklich machen wird, wenn auch nur für einen Moment. "Wenn wir musizieren, gelangen wir, die Musiker, in eine andere Welt, und das ist ein Privilegium" - sagt unsere Heldin. Sie ist eine ständige Gastdirigentin der Sofia Filharmonic Orchestra, aber außerhalb Bulgariens stopp sie nicht, die Musik der bulgarischen Komponisten auf den Weltbühnen zu popularisieren, sowie Engagements und Ausbildung unseren jungen Musiker zu gewährleisten. Ganz freiwillig und sogar ohne Dankbarkeit zu erwarten. Kennen Sie eine echte Edeldame bulgarischer Herkunft NÄHER lernen.