Sondergeschenk zum 8. März




Am 8. März erhalten die Bulgarinnen ein besonderes musikalisches Geschenk von einer echten Baronesse. Sie wohnt in deutschem Schloss, wurde in Rom geboren, ist aber bulgarischer Herkunft, mit der sie stolz ist. Baronesse Ljubka Biagioni zu Guttenberg ist eine der berühmtesten Dirigentinnen der Welt und wird uns morgen eine moderne Version der Oper "La Traviata" schenken.
Eine Edeldame und ein Leben wie in Märchen - Ljubka Biagioni ist die Urenkelin eines Helden von Shipka, die Tochter des ehemaligen Bürgermeisters von Florenz, die Ehegattoin von Baron Enoch zu Guttenberg. Sie erzieht ihre beiden kleinen Kinder in einem Schloss mit einigen Jahrhunderten und ist der Kutschenfahrt gewöhnt. Jeden Sommer wird im Schloss Herrenchiemsee ein Musikfestival organisiert, das Künstler aus der ganzen Welt versammelt, um Opernproduktionen zu präsentieren. Es gibt keine Anzeichen, dass die Frau mit dem Taktstock eine Baronesse ist. Sie wird von den Musikern der Sofia Filharmonic Orchestra, von den Solisten und Sängern der Kapelle "Svetoslav Obretenov" umgeben.
Baronesse zu Guttenberg ist eine Regisseurin und sie wählt selbst die Kostüme für das einzigartige Spektakel aus. Die Sänger werden auch unter den Zuschauern für eine echte Opern-Party spazieren. Eine Dirigentin ist nicht etwas Übliches, aber das Team von über 200 Personen wird durch Ljubka fasziniert. Ihrerseits widmet sie den Damen eine der schönsten Opern von Verdi.